Mini-Quiches

Mini-Quiches

Schwierigkeitsgrad
mittel
Vorbereitung
30 min
Zubereitung
60 min
Glutenfrei
Laktosefrei

Zubereitung

01

Backofen vorheizen

Den Ofen auf 175 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
02

Teig herstellen

Mehlmischung, Flohsamenschalen, Salz und 1 TL Oregano vermengen. Die Menge von Salz und Kräutern kann nach Belieben angepasst werden. Anschließend die kalte pflanzliche Margarine mit dem Wasser unterkneten und den Teig 20 Minuten in Folie eingewickelt kaltstellen.
03

Böden vorbacken

Die Mini-Quiche-Formen einfetten. Vom gekühlten Teig kleine Stücke abnehmen und in die Formen drücken, bis ein gleichmäßiger glatter Teig in den Formen liegt. Mehrfach mit einer Gabel einstechen und 5 Minuten vorbacken.
04

Füllung zubereiten

Crème Fraîche, Sahne und Eier verrühren. Muskat, Pfeffer sowie den restlichen Oregano dazugeben.
05

Gemüse zerkleinern

Frühlingszwiebeln schneiden. Karotten fein schneiden.
06

Quiches füllen

Käse reiben und unter die Crème-Fraiche-Masse mischen. Die Masse in die Förmchen füllen. Das Gemüse gleichmäßig in der Masse verteilen.
07

Backen

Die Mini-Quiches für 30-35 Minuten backen.
Unser Tipp:
Dieses Gericht kann auch vegan zubereitet werden. Dazu einfach keine Eier verwenden und den geriebenen Käse durch veganen Reibekäse ersetzen. Die Sahne kann durch pflanzliche Schlagcreme ersetzt werden und anstelle der Crème Fraîche kann veganer Quark benutzt werden.

Zutaten

Für 4 Personen
80 g Bergkäse
1 Prise(n) Muskatnuss
0,50 TL gemahlener schwarzer Pfeffer
4 Frühlingszwiebel(n)
4 Möhre(n)
50 g Erbsen (tiefgekühlt)
120 g Margarine
3 EL gemahlene Flohsamenschalen
1 TL Salz
3 TL getrockneter Oregano
5 EL Wasser
3 Ei(er)
200 ml Soja-Sahne
150 g Sojacreme Cuisine