Spinat-Ricotta-Tarte

Spinat-Ricotta-Tarte

Schwierigkeitsgrad
mittel
Vorbereitung
30 min
Zubereitung
70 min
Glutenfrei

Zubereitung

01

Boden vorbacken

Den Backofen auf 160 °C vorheizen. Für den Teig den Bio Mehl Mix Basis in eine Schüssel geben. Butter, 1 TL Salz und 1 Ei hinzufügen und zu einem Teig verkneten. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Tarteform drücken. Den Rand leicht hochziehen und bei 160°C Umluft ca. 25 Minuten vorbacken.
02

Belag vorbereiten

Spinat waschen und in einem Sieb abtropfen lassen bzw. Tiefkühl-Spinat auftauen und in einem Sieb abtropfen lassen. Zwiebeln und Knoblauch schälen, gemeinsam mit Kräutern fein hacken und in dem Öl anbraten. Spinat zufügen und 5 Minuten dünsten lassen. Den Spinat mit 0,25 TL Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken und noch einmal abtropfen lassen. Anschließend den Spinat auf dem vorgebackenen Teig verteilen.
03

Eiermasse hinzugeben

3 Eier mit Ricotta und Crème fraîche verquirlen, mit Salz und Pfeffer würzen. Die Masse auf den Spinat streichen. Zum Schluss den Feta zerbröckeln und über die Masse streuen.
04

Fertigbacken

Die Tarte weitere 35 Minuten backen und etwas abkühlen lassen. Schmeckt warm und kalt.
Unser Tipp:
Als leichtere Variante kann beim Belag die Crème fraîche durch Quark ersetzt und 2 statt 3 Eier verwendet werden. Eventuell wird hier etwas Milch beim Glattrühren benötigt.

Zutaten

Für 4 Personen
2 EL Olivenöl
0,25 TL gemahlener schwarzer Pfeffer
1 Prise(n) Muskatnuss
125 g Crème fraîche
250 g Ricotta
150 g Feta
100 g Sauerrahmbutter
1,25 TL Salz
4 Ei(er)
500 g Blattspinat
2 Zwiebel(n)
1 Zehe(n) Knoblauch
1 Bund Petersilie
3 Stiel(e) Basilikum